Posts

Aktuellster Post

"Runde Sache": So funktioniert das berufsbegleitende Bachelor-Studium

Lukas Rodday, Jahrgang 1997, studiert berufsbegleitend an der DAV. Wie ist das so? Im Interview lässt er sein erstes Jahr Revue passieren.


Lukas, du studierst seit genau zwölf Monaten an der DAV. Gleichzeitig arbeitest du bei der L.I.T. Lager & Logistik im Güterverkehrszentrum Bremen. Wie war die Zeit bisher für dich?
Richtig gut! Die Inhalte, Dozenten, der Austausch, das Arbeiten sowohl an der DAV als auch am Arbeitsplatz waren super. Natürlich ist es schwierig, alles unter einen Hut zu bekommen, aber bisher hat es gut funktioniert. Insgesamt ist für mich alles eine runde Sache.




Was ist aus deiner Sicht der größte Nutzen am berufsbegleitenden Studieren? Das klingt erst mal anstrengend.
Das war mir von Vornherein klar. Am Anfang war die Umstellung tatsächlich groß, weil ich neben Studium und Arbeit für das Privatleben wenig Zeit hatte. Der große Vorteil ist aber, dass ich zusätzlich zum Bachelor Berufserfahrung sammle. Wenn ich fertig bin, bin ich etwa 25 und habe seit Anfang meiner…

Prozessmanagement im Studium: Wiebke Dreyer und die Zukunft

Bachelor-Studium: Was liegt an im dritten Semester?

6 Mythen übers Studieren!

Erst Afghanistan, dann Paris: "Die DAV ist ein gutes Sprungbrett"

Im Westen viel Neues – Exkursion nach Münster und Osnabrück

Wissen in der Logistik: kontinuierlich lernen, auffrischen und erweitern

Nach der Ausbildung: Nachwuchs fördern!

Indien: Der "Sleeping Giant" wacht auf

Jahresrückblick: Das Jahr 2019 an der DAV

Short-Sea-Lösungen: Abolventinnen überzeugen mit ihrer Projektarbeit