Das war 2020 an der DAV

Dieses Jahr lief anders als geplant - wohl für alle von uns. Flexibilität war und ist auch weiterhin gefragt. An der DAV wurden kurzfristig Onlineunterricht, regelmäßige Onlineberatung und eine angepasste Version des Tags der offenen Tür eingeführt. Ein kompakter Jahresrückblick.



Wie gewohnt beginnt das DAV-Jahr im Januar zum einen mit unserem Tag der offenen Tür, und zum anderen mit dem ersten von drei Kursen zum Fachwirt (IHK) für Güterverkehr und Logistik. Während wir am Campus neue Gesichter kennenlernen, verabschieden wir den vorangegangenen Fachwirt-Kurs zünftig auf der Alexander von Humboldt, die seit 2016 an der Bremer Schlachte liegt.
Die ersten COVID-19-Erkrankungsfälle tauchen in Deutschland am 28. Januar auf.

Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Abschlussprüfung vor der Handelskammer Bremen. Die nächste Weiterbildung zum Fachwirt an der DAV beginnt am 11. Januar


Im Februar findet der Karneval noch ohne Einschränkungen statt - es werden die letzten Großveranstaltungen des Jahres sein. Währenddessen berichten unsere Studierenden Luke, Theresa und Fabian, die wir im Campus-Blog seit ihrem ersten Tag im Vollzeit-Studium begleiten, wie sie das dritte Semester erlebt haben - bevor es in die Ferien und anschließend die heiße Abschlussphase des vierten Semesters geht, in dem Projekt- und Bachelorarbeit im Vordergrund stehen.
Besonders spannend: Alumni André Königs meldet sich bei uns und erzählt, wie er nach der DAV über Afghanistan und den Irak in Paris bei der ESA gelandet ist, der Europäischen Weltraumorganisation.

Die Schulen werden im März geschlossen, bis zu den Osterferien. Genauso auch viele Grenzen. Nachdem wir alle Abschlussprüfungen und Klausuren gerade noch so durchführen konnten ziehen wir am Campus die vorlesungsfreie Zeit vor und starten ins Homeoffice.
Zu Ende März liegen in Deutschland 79.318 Infektionen vor. Am 22. März einigen sich Bund und Länder auf strenge Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen. Erlaubt sind nur noch notwendige Wege, etwa zur Arbeit oder zum Einkaufen. Auch kleinere Ansammlungen von Menschen in der Öffentlichkeit werden verboten. Unsere traditionelle, feierliche Zeugnisvergabe müssen wir absagen und die Abschlusszeugnisse vorerst nur per Post "überreichen".

Die geltenden Kontaktbeschränkungen werden bis zum 19. April verlängert, danach treten erste Lockerungen in Kraft. Allein in diesem Monat muss Deutschland 93.000 Neuinfektionen verzeichnen. 
Zum Monatsende starten wir den Onlineunterricht für bereits Studierende, den Studienstart für Erstsemester verlegen wir von April auf Mai. Eigentlich hätten wir diesen Monat auch unser 60-jähriges Jubiläum gefeiert: Im April 1960 nahm die DAV ihren Studienbetrieb auf. Statt Feierlichkeiten öffnen wir auf LinkedIn unser Archiv und werfen einen Blick auf alte Fotos und Artikel, z. B. aus der ersten Semesterzeitschrift von 1961. Thomas Zink feiert übrigens parallel sein 10-jähriges Jubiläum als Studienleiter.
Britta Carstens verstärkt unser Team am Campus ab jetzt als feste Dozentin für Rechnungswesen und Controlling, und Lukas Rodday berichtet, wie ihn das erste Jahr im berufsbegleitenden Studium geprägt hat.

Lukas Rodday erhielt 2019 das erste DAV-Stipendium der L.I.T.-Gruppe aus Brake, Niedersachsen

Im Mai startet die DAV bei Instagram! Unter der Woche zeigen wir hier, was das Studentenleben bei uns in Bremen so besonders macht. Damit ergänzen wir unsere Auftritte bei Facebook und LinkedIn. Nicht so erfreulich: Der USSV muss leider ausfallen - das tut uns v. a. für die Studierenden im Organisations-Team Leid, die im Vorfeld besonders engagiert an der Veranstaltung und dem Kontakt mit spannenden, interessierten Unternehmen gearbeitet haben.
Im Campus-Blog starten wir mit Gülsen Gökdemir eine dreiteilige Serie, in der unsere Absolventin berichtet, wie das Master-Studium an unserer Partner-Universität abläuft, der Heriot-Watt University in Edinburgh, Schottland.



Simon Ehlers übernimmt ab Juni die Projektleitung in der Studienberatung an der DAV. Seine erste Amtshandlung: ein regelmäßiger Online-Infoabend für Studien- und Fachwirt-Interessierte, jeden dritten Donnerstag im Monat. Auch unser Partner, die BVL Seminare, passt sein Programm an und nimmt Online-Seminare mit ins Angebot.
Am 10. Juni müssen wir Abschied nehmen von Dr. Hanspeter Stabenau. Wir blicken mit einem Interview, welches Studierende 2010 zu unserem damaligen 50-jährigen Bestehen mit dem ehemaligen Studienleiter führten, auf eine wunderbar einmalige Persönlichkeit und den wohl wichtigsten Impulsgeber in der DAV-Geschichte zurück.
Das Sommerfest des VFA wäre sicher spannend geworden, denn gleichzeitig hätte Deutschland sein zweites EM-Spiel bestritten: im Münchner Olympiastadion gegen Portugal. Aber sowohl Sommerfest wie auch die Fußball-Europameisterschaft werden abgesagt. Für den Tag der offenen Tür aber hat die DAV ein Ausweichkonzept erarbeitet: Für den Samstag vergeben wir 45-minütige Zeitslots an Studieninteressierte, bitten auf den Verzicht von Begleitung, beraten mit Abstand und zusätzlich telefonisch.

Unsere Dozenten Gerold Gloger, Britta Carstens und Sven Gunnar Peterson (v. l. n. r.) tauschen regelmäßig ihre Erfahrungen mit den Möglichkeiten des Onlineunterrichts aus

Die Sommerferien stehen im Zeichen von Reflektion und Anpassung: Wie ist der abrupte Start ins Thema Onlineunterricht gelaufen? Unsere Dozenten tauschen sich aus und nutzen den Juli um zu planen, wie es weitergehen wird.


Das "Einsteiger-Team" 2020

Stolz präsentiert die Arbeitsgruppe aus Studierenden im August den Einsteiger 2020! Das Team hatte sich für einen optischen wie inhaltlichen Relaunch entschieden: Ein frisches Konzept gibt angehenden Absolventen ab jetzt viel stärker die Möglichkeit, nicht nur die eigenen Erfahrungen, sondern v. a. die individuelle Motivation in den Vordergrund zu rücken. Der "Einsteiger" erscheint seit Mitte der Neunziger und wird auch diesmal per Post an 1.100 Unternehmen aus Logistik, Industrie und Handel verschickt, um auf engagierte Nachwuchskräfte aufmerksam zu machen.
Das dritte Semester verabschiedet sich derweil nach Island. Die Studienreise kann wie geplant stattfinden und wird von Kai Menssen begleitet, Dozent für Finanzierung und Investition. Daheim in Bremen freuen wir uns, dass Raman Baki in unserer Verwaltung seine Ausbildung zum Kaufmann für Bürokommunikation beginnt - der erste Auszubildende an der DAV nach einigen Jahren Pause.


Nach der Präsentation ihrer Projektarbeiten haben sich die Studierenden des Wintersemesters 2018 (Vollzeit) die feierliche Zeugnisvergabe wirklich verdient. Nachdem ihre Entlassung im März ausfallen musste sind Ende September auch die Absolventen des Sommersemesters 2018 und des berufsbegleitenden Jahrgangs 2017 in den Bremer Schütting eingeladen - mit besonders viel Abstand und in getrennten Zeitslots. Wir wünschen allen viel Erfolg auf dem weiteren Weg! Über unser Absolventen-Update, das wir seit letztem Jahr alle acht Wochen verschicken, bleibt ihr auf dem Laufenden.

Unsere "Alten": das Wintersemester 2018 (Vollzeit)


Nachgeholt: Unsere Abgänger aus dem März kamen nun doch noch einmal zusammen, wenn auch nicht vollständig


Unsere Neuen: das Wintersemester 2020 (Vollzeit)

Wie erwartet bringt der Herbst eine Verschärfung der Lage mit sich: Der Freimarkt wird als abgespeckte und eingezäunte Version ("Freipark") Anfang Oktober eröffnet und sechs Tage später wieder geschlossen. Bremen wird zum Risikogebiet ernannt, und auch an der DAV müssen wir den ersten bestätigten Infektionsfall melden und das dritte Semester in Quarantäne schicken.
Zum Start ins Wintersemester verzeichnet die DAV einen Anmeldehochstand, sowohl fürs Bachelor-Studium als auch die nächste Weiterbildung zum Fachwirt (IHK). Um den aktuellen Anforderungen gerecht zu werden müssen beide Kurse gesplittet und leider auch getrennt voneinander begrüßt werden.
Auf den wieder verstärkt einzusetzenden Onlineunterricht sind Dozenten vorbereitet, und aufgrund der aktuellen Lage beginnt das Wintersemester nahezu vollständig digital.
Mit einem Inzidenzwert von über 92 führen Bremen und Berlin in der zweiten Monatshälfte die Bundesländer an. Leider kann somit auch der Deutsche Logistik-Kongress nicht wie geplant als Hybridveranstaltung stattfinden: Aus Sicherheitsgründen läuft der Kongress erstmals vollständig online ab. Apropos Digitalisierung: Erdem Galipoğlu unterrichtet seit Frühjahr zum Thema "Digitale Transformation" und beschreibt im Interview, wie diese zur unternehmerischen Führungsaufgabe geworden ist - und wie sie angegangen werden muss.

Den November über tritt der zweite deutschlandweite Lockdown "Light" in Kraft. Die Weihnachtsfeier sowie die Kohltour des VFA, unseres Alumnivereins, müssen abgesagt werden. Eigentlich wollten wir auch endlich wieder eine Berufsschule besuchen - die ersten Termine, z. B. zu einer Präsentation und Diskussion der Incoterms 2020 an den Berufsbildenden Schulen Syke (Niedersachsen), standen bereits. Immerhin: Die Berufsbildende Schule Handel der Region Hannover verlegt ihre traditionelle Weiterbildungswoche vor Weihnachten für ihre Schüler ins Netz, so dass die DAV online zum Thema Weiterbildungsmöglichkeiten nach der kaufmännischen Ausbildung beraten und motivieren kann.

Die Studierenden des berufsbegleitenden Sommersemesters 2018. Allen viel Erfolg beim Start in die finale Phase des Studiums

Den Dezember über legen sich unsere Studierenden nicht nur am Schreibtisch noch mal richtig ins Zeug: In einer Spendenaktion werden Decken, Handtücher und Flickenteppiche für unsere Nachbarn gesammelt, das Tierheim des Bremer Tierschutzvereins.
Das erste DAV-Jahr des neuen Jahrzehnts geht am 16. Dezember mit der Präsentation der Projektarbeiten des berufsbegleitenden Semesters zu Ende. Verabschieden müssen wir uns leider von Nele Haasner, die die letzten acht Jahre die Geschäftsstelle des VFA betreute. Sie hat sich zum Wechsel zum Alumniverein der Universität Bremen entschieden - das ist zwar direkt gegenüber, wir werden ihre stets positive Art aber dennoch vermissen.
Derweil bereiten wir uns auf ein bereits jetzt schon gut gefülltes Vollzeit- wie berufsbegleitendes Sommersemester 2021 vor (Start am 10. April). Auch ein neues Produkt geht an den Start: die Weiterbildung zum Fachwirt (IHK) für Logistiksysteme, ab 23. Februar in Kooperation mit dem Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik. Wer noch einsteigen möchte kommt gerne vorab zu unserem Tag der offenen Tür: Dieser findet am 16. Januar mit ausreichend Abstand bei uns am Campus statt - zusätzlich bieten wir am 17. Januar eine Online-Version an, für alle, die nicht reisen möchten oder dürfen.

Nele Haasner (l.) mit Daniel und Gülsen auf ihrer Zeugnisübergabe


Jede Woche Aktuelles vom Campus: auf Facebook, Instagram und LinkedIn